Startseite / Sucht­prävention

Suchtprävention

bunte verschwommene Punkte

© iStock.com/Svetlanais

Das ZPG konzipiert und unterstützt Maßnahmen der Suchtprävention in Bayern auf dem aktuellen Stand wissenschaftlicher Erkenntnisse und drängender gesellschaftsrelevanter Themen. Dabei geht es um stoffgebundene Süchte – Alkohol, Tabak, illegale Drogen – ebenso wie um nicht-stoffgebundene Süchte wie Ess-Störungen oder Internet- und Computerspielabhängigkeit.

Wir bringen Wissenschaft und Praxis zusammen und bieten Fachkräften ein Forum zur Fortbildung, zum fachlichen Austausch und zur Vernetzung. Zudem entwickeln und implementieren wir Präventionskonzepte und stellen Medien und Materialien bereit. Hierfür arbeiten wir auf Bundes- und Landesebene eng mit Einrichtungen des Gesundheitswesens, Verbänden, Hochschulen und Forschungsinstituten zusammen. Mehr zur Suchtprävention in Bayern

Aktuelles

Schriftzug: NEWS - National Early Warning System

© IFT

NEWS - National Early Warning System

Das IFT München hat das neue Forschungsprojekt NEWS ins Leben gerufen. Ziel ist, gesundheitsgefährdende Entwicklungen im Bereich psychoaktiver Substanzen frühzeitig zu erkennen und darüber zu informieren. Nun besteht auch die Möglichkeit, unter definierten Voraussetzungen bestimmte Substanzproben zur Analyse abzugeben. Informationen zum genauen Ablauf sind auf der MINDZONE-Website einsehbar.

Cannabispflanze und Bücherregal im Hintergrund

© iStock.com/Stefan Tomic

Cannabisregulierung – Stellungnahmen verschiedener Institutionen

Die im Koalitionsvertrag der Bundesregierung geplanten Neuregelungen zur regulierten Abgabe von Cannabis in Deutschland stellen derzeit eines der zentralen Anliegen der Sucht- und Drogenpolitik dar und beschäftigen zahlreiche Institutionen. Was gibt es bei diesem Vorhaben zu beachten? Auf welche gesellschaftlichen Auswirkungen können wir uns einstellen? Einschätzungen bzgl. dieser Fragestellungen finden Sie unter anderem in verschiedenen Stellungnahmen – eine Auswahl haben wir für Sie aufgelistet. Weiterlesen

Schulklasse mit Vertretern und Organisatoren erhalten auf der Bühne den Hauptpreis in Höhe von 1.000 Euro des Klassenwettbewerbs "Klar bleiben 2021/2022"

Klar bleiben - Hauptpreis geht im Schuljahr 2021/2022 nach Bayern

Sechs Wochen verzichtete die 9a der Wilhelm-Röntgen-Realschule auf riskanten Alkoholkonsum und wurde dafür mit dem bundesweiten Hauptpreis in Höhe von 1000 Euro belohnt.  Weiterlesen

Nahaufnahme eines Mikrofons, stehende Personen und Plenum im Hintergrund

© iStock/brazzo

24. Bayerisches Forum Suchtprävention – jetzt anmelden!

Das Forum Suchtprävention wird dieses Jahr vom 17. - 18. Oktober 2022 im hybriden Format stattfinden. Die Teilnahme an der Präsenzveranstaltung im Caritas-Pirckheimer-Haus in Nürnberg ist nur für bayerische Suchtpräventionsfachkräfte möglich. Die Veranstaltung wird via Webex auch online übertragen – hier möchten wir alle Interessierten gerne einladen, teilzunehmen. Melden Sie sich bis zum 9. September 2022 an. Weiterlesen