Bayerisches Zentrum für Prävention und Gesundheitsförderung

Informieren, fördern, vernetzen: Die Strukturen und die Wirksamkeit von Gesundheitsförderung und Prävention in Bayern zu stärken, ist Ziel des Zentrums im Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit. Wir verbinden Präventionspraxis, Wissenschaft und bürgerschaftliches Engagement, wir entwickeln Medien und Materialien, bilden fort, machen gute Praxis bekannt und geben Anregungen weiter. Gemeinsam für mehr Gesundheit: Willkommen!

Aktuelles

Netzwerk der MOVE-Trainer/innen erweitert

Jugendliche, die ein riskantes Konsumverhalten haben oder problematische Verhaltensweisen wie exzessive Mediennutzung zeigen, brauchen gezielte Hilfe, um die Entwicklung einer Abhängigkeit zu verhindern. Hier setzt die Motivierende Kurzintervention bei konsumierenden Jugendlichen („MOVE“) an. Wer mit MOVE arbeiten möchte, erhält das Handwerkszeug dazu im Rahmen einer Fortbildung, die ausgebildete Trainerinnen und Trainer landesweit anbieten.

Weiterlesen: Netzwerk der MOVE-Trainer/innen erweitert

viele ausgestreckte Hände treffen sich in der Mitte und berühren sich

Neue Ausgabe des Newsletters

Was gibt es Neues aus Gesundheitsförderung und Prävention in Bayern? Unser Newsletter informiert Sie in aller Kürze über Veranstaltungen und Aktivitäten im ZPG und in unserem Netzwerk. Lesen Sie hier die Mai-Ausgabe und abonnieren Sie den Newsletter kostenfrei.

Weiterlesen: Neue Ausgabe des Newsletters

Holzwürfel mit dem Wort "News" auf einer Zeitung

MoSi® - Hinter den Kulissen des Erfolgsprojektes

Dr. Samuel Schülein, Physiotherapeut, MoSi®-Projektleiter und Leiter des Mobilitätslabors am Geriatrie-Zentrum Erlangen, beantwortet im Austausch mit dem ZPG Fragen zum Projekt "MoSi® Mobilität und Sicherheit im Alter", gibt einen Einblick in den Projektalltag und die Praxis eines G.L.B.-Antragstellers

Weiterlesen: MoSi® - Hinter den Kulissen des Erfolgsprojektes

Trainerin aktiv bei Bewegungseinheit mit Seniorengruppe

Our Planet, our health - Weltgesundheitstag 2022

Mit dem diesjährigen Motto macht die Weltgesundheitsorganisation zum Weltgesundheitstag auf die gesundheitlichen Folgen des Klimawandels aufmerksam. Die WHO schätzt, dass jedes Jahr mehr als 13 Millionen Todesfälle auf der Welt auf vermeidbare Umweltursachen zurückzuführen sind. Dazu gehört auch die Klimakrise, die die größte gesundheitliche Bedrohung für die Menschheit darstellt.

Weiterlesen: Our Planet, our health - Weltgesundheitstag 2022

gezeichnete Frau auf Sternenhintergrund und Motto