Tabak

Tabakkonsum und Passivrauchbelastung stellen weltweit einen der größten vermeidbaren Risikofaktoren für erhebliche Krankheiten, darunter Krebs- und Atemwegserkrankungen, sowie vorzeitigen Tod dar. Auch E-Inhalationsprodukte sind gesundheitsgefährdend und haben bei einem Nikotinanteil ein Sucht- und Abhängigkeitspotenzial. Menschen in sozioökonomisch belasteten Situationen sind stärker gefährdet zu rauchen als besser gestellte.

Erfreulicherweise ist in Deutschland seit mehreren Jahren ein Rückgang des Tabakkonsums in allen Altersstufen, primär unter Jugendlichen und jungen Erwachsenen, zu beobachten. Jedoch gewinnen Wasserpfeife, E-Zigarette und Heat-not-burn-Produkte auch unter Jugendlichen und jungen Erwachsenen vermehrt an Attraktivität. Besonders beliebt ist der Konsum von E-Zigaretten bei Rauchern, die auch herkömmliche Tabakprodukte nutzen (dualer Konsum).

Trotz der bisherigen Erfolge muss Präventionsziel bleiben, nachhaltig den Einstieg in den Tabakkonsum durch frühzeitige Aufklärung zu verhindern. Junge Menschen sind die wichtigste Zielgruppe, weil die Jugend die sensibelste Phase für den Beginn einer Konsumkarriere ist und Substanzkonsum hier oft erstmals ausprobiert wird.

Unser Angebot

Be Smart – Don't Start: Der Schülerwettbewerb zum Nichtrauchen

Kampagnenmotiv Baum mit Filterstummel als Stamm und Slogan Rette die Umwelt

Be Smart – Don't Start, der bundesweite Wettbewerb für rauchfreie Schulklassen, findet im Schuljahr 2020/2021 vom 16. November 2020 bis zum 20. April 2021 in Bayern bereits zum 22. Mal statt! Weiterlesen

KlarSichtParcours zu Alkohol und Tabak

Den Durchblick haben, klar sehen, sich und anderen nichts vormachen - darum geht es beim interaktiven KlarSichtParcours der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung zu Alkohol und Tabak. Das ZPG stellt eine mobile "Koffer-Variante" landesweit kostenfrei für die Präventionsarbeit mit Schülerinnen und Schülern ab dem Alter von 12 Jahren zur Verfügung. Weiterlesen

Weiteres zum Thema

E-Zigaretten und E-Shishas: Ein neues Thema für die Prävention?

Auch wenn viele Jugendliche und junge Erwachsene schon einmal von E-Zigaretten und E-Shishas gehört haben, ist deren Gebrauch im Vergleich zum konventionellen Tabakkonsum derzeit noch sehr gering. Suchtexperten und Jugendschützer sehen jedoch mit Sorge auf die wachsende Verbreitung. Wir haben aktuelle Informationen zu diesem Thema zusammengetragen. Weiterlesen