Startseite > Ausstellungen > Kindersprechstunde

Kindersprechstunde

Schriftzug Kindersprechstunde

Kinder von Eltern mit einer psychischen Erkrankung berichten in Bildern und Geschichten von ihren Ängsten, Hoffnungen und Wünschen.

Mit der Eröffnung der Ausstellung „Kindersprechstunde“ am 11. Mai 2016 in Augsburg startet der Jahresschwerpunkt des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege zum Thema der psychischen Gesundheit von Kindern und Jugendlichen. Weitere Informationen hierzu auf www.aktiv-schauen.de. Die Ausstellung wurde vom Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege, dem Bayerischen Zentrum für Prävention und Gesundheitsförderung und dem Bezirkskrankenhaus Augsburg gemeinsam konzipiert.

Kinder von psychisch kranken Eltern sind in vieler Hinsicht belastet und benötigen besondere Unterstützung. Das Bezirkskrankenhaus Augsburg bietet in Kooperation mit der St. Gregor Kinder-, Jugend- und Familienhilfe Augsburg seit Jahren eine Kindersprechstunde an. Im Fokus dieses Angebotes stehen die Prävention von psychischen Störungen bei Kindern und Jugendlichen mit psychisch kranken Eltern sowie die Begleitung betroffener Familien. Den Kindern werden Information, Beratung und Hilfen angeboten.

Ausstellung Kindersprechstunde

Die Erfahrungen dieser Kindersprechstunde im Bezirkskrankenhaus Augsburg bilden die Grundlage der Ausstellung. Dort stehen Kinder psychisch kranker Eltern im Mittelpunkt: sie erzählen in Bildern und Texten aus der Anlaufstelle im Bezirkskrankenhaus von ihren Ängsten, Hoffnungen und Wünschen. Die Ausstellung wendet sich an alle Menschen, die privat oder beruflich mit Kindern zu tun haben, also z. B. an Eltern, Großeltern, ErzieherInnen oder LehrerInnen. Sie informiert darüber, dass schon Kinder psychische Störungen entwickeln können. Darüber hinaus motiviert sie dazu, den Kindern beizustehen und ihre Ressourcen zu fördern. Dies kann ihnen dabei helfen, gesund aufzuwachsen.

Besichtigungsmöglichkeiten entnehmen Sie der nachfolgenden Tabelle – Bitte beachten Sie, dass die genaue Ausstellungsdauer, die Öffnungszeiten und der Raum bei der ausleihenden Institution zu erfragen sind:

11.12.-22.12.17 Landratsamt Roth
19.01.-29.01.18 AOK Bayern
94315 Straubing
Bahnhofstr. 17
30.01.-08.02.18 Gesundheitsamt Straubing
94315 Straubing
Leutnerstr. 15
12.04.-26.04.18 Landratsamt Eichstätt
85072 Eichstätt
Residenzplatz 1
02.07.-16.07.18 Landratsamt Cham
93413 Cham
Rachelstr. 6
05.10.-19.10.18 Jobcenter Coburg
96450 Coburg
Wilhelm-Ruß-Str. 3
12.11.-22.11.18 Landratsamt Ansbach
91522 Ansbach
Crailsheimstr. 1

Die Ausstellung kann über das ZPG ausgeliehen werden.

Informationen zum Verleih

  • Ausleihe kostenlos für die ausleihende Institution
  • Keine Betreuung benötigt
  • Ergänzendes Material: Flyer (gedruckt), individualisierbares Plakat (als PDF)
  • An einem Broschürenständer können regionalspezifische Informationen vermittelt werden
  • Notwendige gesamte Stellfläche beträgt ca. 70 m2
  • Grundfläche der Ausstellung ca. 36 m2, Höhe 3,20 m
  • Stromanschluss ist notwendig (220 V)

Die Ausstellung sollte mindestens acht Wochen vor dem geplanten Termin gebucht werden. Das ZPG benötigt dazu folgende Angaben:

  • Plan der örtlichen Gegebenheiten (Anfahrt, Lift, Rampen etc.)
  • genaue Lieferanschrift
  • zeitlicher Rahmen des Auf- und Abbaus (Datum und Uhrzeiten)
  • Angabe eines Ansprechpartners vor Ort mit Telefonnummer, der zur Abnahme der Ausstellung nach dem Aufbau und nach dem Abbau berechtigt ist.

Ausstellungstafel KindersprechstundeDie Objekte der Ausstellung sind pfleglich zu behandeln und dürfen nicht unbeaufsichtigt bleiben. Sollten Sie Beschädigungen feststellen oder sonstige Beanstandungen haben, wenden Sie sich bitte an das ZPG.

Die Ausstellung ist für den Transport, nicht aber für die Zeit vor Ort beim ZPG versichert. Sollte es während der Verleihdauer zu Beschädigungen kommen, benötigen wir umgehend eine kurze schriftliche Schadensmeldung.

Bei Presseveröffentlichungen zur Ausstellung bitten wir, auf das Bayerische Zentrum für Prävention und Gesundheitsförderung als Eigentümerin hinzuweisen.