Startseite / Qualitäts­entwicklung / Kriterien guter Praxis

Kriterien guter Praxis

Die Good Practice-Steckbriefe sind eine kompakte und praxisnahe Darstellung der Kriterien guter Praxis soziallagenbezogener Gesundheitsförderung. Sie bieten Praktikerinnen und Praktikern ein Instrument für die Auseinandersetzung mit der Qualität der eigenen Arbeit.

Neben einer Definition des jeweiligen Kriteriums erhalten sie Stufenleitern für die Umsetzung. In der vorliegenden Form bieten die Good Practice-Kriterien einen Rahmen für die Qualitätsentwicklung über alle Handlungsfelder der Gesundheitsförderung hinweg. Als gemeinsame fachliche Grundlage lassen sie sich in bereits umgesetzte, trägerspezifische Systeme der Qualitätsentwicklung integrieren. Damit unterstützen sie die Entwicklung eines gemeinsamen Verständnisses für gute Praxis in der soziallagenbezogenen Gesundheitsförderung.

Weitere Informationen zu den Kriterien guter Praxis finden Sie auf der Homepage des Kooperationsverbundes Gesundheitliche Chancengleichheit.

Neuauflage der Steckbriefe im Broschüren-Format

Im Jahr 2015 wurden die Kriterien für gute Praxis als Steckbriefe erstmals im Broschüren-Format veröffentlicht. Die vorliegende vierte Auflage wurde von der Arbeitsgruppe grundlegend überarbeitet, um die Erfahrungen und Rückmeldungen aus fünf Jahren praktischer Arbeit mit den Kriterien-Steckbriefen ausreichend zu berücksichtigen.

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

  • Bei zwei Kriterien wurde Titel angepasst: Das Kriterium mit dem Doppeltitel Integriertes Handlungskonzept/Vernetzung heißt jetzt Integriertes Handeln, und das Kriterium Erfassung des Kosten-Wirksamkeits-Verhältnisses wurde in Belege für Wirkungen und Kosten umbenannt.
  • Das Kriterium Zielgruppenbezug führt jetzt die Liste der Kriterien an, um die Probleme und Bedarfslagen der Zielgruppen als Ausgangspunkt aller gesundheitsfördernden Aktivitäten zu betonen.
  • Die Texte wurden sprachlich vereinfacht und die Inhalte klarer strukturiert.
  • Definitionen und Beispiele berücksichtigen stärker die soziale Vielfalt der Zielgruppen (z. B. mit Bezug auf Alter, Herkunft, geschlechtliche Zuschreibung).
  • Ein neues Kapitel zu den Wechselwirkungen zwischen den Kriterien ergänzt die Broschüre.
  • Ein Infokasten erläutert unter dem Titel „Was ist soziallagenbezogene Gesundheitsförderung?“ konzeptionelle Grundlagen.

Hinweis: Die neue Broschüre „Kriterien für gute Praxis der soziallagenbezogenen Gesundheitsförderung" steht demnächst zum Download zur Verfügung.

Lernwerkstatt Good Practice

Seit 2004 leisten die Good Practice-Kriterien des Kooperationsverbundes Gesundheitliche Chancengleichheit einen Beitrag zur Qualitätsentwicklung und -sicherung in der soziallagenbezogenen Gesundheitsförderung. Sie richten sich an Praxiseinrichtungen, Fachleute, Multiplikatoren und Interessierte, die sich mit soziallagenbezogener Gesundheitsförderung befassen.

Die Lernwerkstätten Good Practice wurden als Instrument für die Auseinandersetzung mit der Qualität der eigenen Arbeit konzipiert. Dabei werden verschiedene Methoden ausprobiert und in den Praxisalltag übertragen. Als Grundlage dient neben den Materialien auch die von einer Arbeitsgruppe des Kooperationsverbundes Gesundheitliche Chancengleichheit entwickelte Handreichung „Kriterien für gute Praxis der soziallagenbezogenen Gesundheitsförderung“.

Good Practice vor Ort

Gerne bieten wir auch an, eine Lernwerkstatt zu den 12 Kriterien guter Praxis allgemein oder zu einzelnen Kriterien in Ihrer Einrichtung vor Ort durchzuführen. Dazu dürfen Sie auch die Kooperationspartnerinnen und -partner aus Ihrem Netzwerk oder Ihren Arbeitskreisen einbinden, um ein gemeinsames Verständnis von Qualität und Qualitätssicherung zu entwickeln. Neben der Übertragung von der Theorie in die Praxis knüpfen die Teilnehmenden an ihre persönlichen Projekterfahrungen und Kompetenzen an. Genügend Raum für Austausch unter Kolleginnen und Kollegen fördert die aktive Auseinandersetzung mit den Kriterien.

Hierfür stimmen wir einen möglichen Termin gemeinsam ab. Die Mindestteilnehmerzahl liegt bei 8 Personen.

Veröffentlichung: Die Lernwerkstatt Good Practice – theoretisch.praktisch.gut.

In: Forum sozialarbeit + gesundheit 2/2020

Die Lernwerkstatt im Rahmen eines Seminars an der Fakultät Soziale Arbeit der Hochschule für angewandte Wissenschaften (HAW) Landshut

Erhalten Sie einen Eindruck der Lernwerkstatt

  • Dokumentation: Good Practice Lernwerkstatt vom 23. Juni 2020 - Nürnberg

  • Programm "Lernwerkstatt Good Practice - theoretisch. praktisch. gut." – 23. Juni 2020

  • Die 12 Kriterien guter Praxis

    Tischaufsteller

    Tischaufsteller zu den 12 Kriterien guter Praxis in der soziallagenbezogenen Gesundheitsförderung und Prävention.

  • Die 12 Kriterien guter Praxis

    Drei Plakate

    Plakate zu den 12 Kriterien guter Praxis in der soziallagenbezogenen Gesundheitsförderung und Prävention.

    Download (PDF)