Startseite > Veranstaltungen im Netzwerk > Symposium "Bewegungsräume in der Kommune"

Symposium "Bewegungsräume in der Kommune"

14. November 2013

Kampagnen und Aktionen zur körperlichen Bewegung haben oft wenig Effekt auf Menschen, die sich nicht oder wenig bewegen, und sind kaum nachhaltig. Vielversprechender erscheint der Ansatz der Verhältnisprävention durch die Schaffung von Bewegungsräumen in der Kommune. Diesen wollen die Veranstalter des Symposiums mit Entscheidungsträgern aus Politik und Verwaltung beleuchten und diskutieren.

Termin und Veranstaltungsort

14. November 2013, 9.30 Uhr bis 15.30 Uhr
Stadtarchiv Erlangen, Luitpoldstraße 47

Veranstalter sind die Stadt Erlangen, das Landratsamt Erlangen-Höchstadt und das Institut für Sportwissenschaften und Sport der Friedrich-Alexander-Universität.

Eingeladen sind Rätinnen und Räte sowie Mitarbeiter in Verwaltungen (Stadtplanung, Umwelt, Sport, Gesundheit) in Städten, Kreisen und Gemeinden, Haupt- und Ehrenamtliche in Vereinen und weitere Interessierte.

Programm

  • Gesundheitsförderung durch Bewegung – Was wirkt, Verhaltens- oder Verhältnisprävention? (Gunnar Geuter, Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit, Erlangen)
  • Wie funktioniert Stadtplanung? Möglichkeiten, Konflikte, Grenzen (Josef Weber, Planungsreferent, Stadt Erlangen)
  • Bewegungsräume und Public Health – eine Herausforderung für intersektorale Planung (Prof. Dr. Alfred Rütten, Institut für Sportwissenschaft und Sport der Universität Erlangen-Nürnberg)
  • Wo können Kommunen etwas für Bewegung und Mobilität tun? Beispiele aus der Praxis (Nina Wettern, symbioun e.V. Förderverein für Prävention und ganzheitliche Gesundheit, Berlin)Ab 14.00 gibt es eine Podiums- und Publikumsdiskussion mit den Vortragenden und Marlene Wüstner, Vorsitzende der „AG Fahrradfreundliche Kommunen in Bayern“, Moderation: Dr. med. Peter Lederer.

Anmeldung und Kosten:

Die Teilnehmerzahl ist auf 100 begrenzt; Anmeldung bitte an bewegung@stadt.erlangen.de

Die Tagungsgebühr beträgt 10 € und beinhaltet auch Getränke und Imbiss.

Weitere Informationen: Symposium "Bewegungsräume in Kommunen"