Startseite > Veranstaltungen im Netzwerk > Motivierende Kurzintervention bei riskant konsumierenden Jugendlichen (MOVE)

Motivierende Kurzintervention bei riskant konsumierenden Jugendlichen (MOVE)

07. - 21. Juli 2015

Inhalt des Lehrgangs

MOVE ist ein Instrument um Jugendliche in kurzen Gesprächssequenzen zu motivieren, problematisches Verhalten oder problematischen Rauschmittelkonsum zu hinterfragen und eigenes Risikoverhalten zu überprüfen.

Wir verstehen sowohl das Konsumverhalten als auch dessen positiven Veränderung als einen dynamischen Prozess. MOVE will diesen Prozess genauer beobachten und die jeweiligen Interventionen darauf abstimmen. Zentrales Stichwort dabei heißt "Eigenmotivation wecken!"

Im Seminar werden theoretische Grundlagen und Hintergrundwissen vermittelt (Prozessmodell, Suchtentwicklung, Gesrächstechniken). Anhand konkreter Gesprächssituationen werden die Interventionen und Strategien vorgestellt und eingeübt.

Zielgruppe/n:
Beratungslehrer, Lehrer, Förderlehrer, Schulpsychologen, Heilpädagogen im Sonderschuldienst, Verbindungslehrer, Religionslehrkräfte

Schulart/-en:
Mittelschule, Förderschulen, Realschule, Gymnasium, berufliche Schulen, FOS/BOS, schulartübergreifend

Unkostenbeitrag 100,- Euro

Anmeldeschluss: 22.05.15

Maximale Teilnehmerzahl: 16

Termin und Ort

Dienstag, 7. Juli 2015
Montag, 13. Juli 2015
Dienstag, 21. Juli 2015
jeweils 8.30 Uhr bis 16.30 Uhr

Schwäbische Jugendbildungsstätte
87727 Babenhausen, Am Espach 7

Leitung: Ursula Hiller, Stefan Marx, Hannah Jungnickl

Kontakt

Psychosoziale Beratungsstelle der AWO
Suchtprävention
Lindentorstr. 22
87700 Memmingen

www.psb-memmingen.de