Startseite > Veranstaltungen im Netzwerk > Gesundheitsförderung im Spannungsfeld von Eigenverantwortung und Handeln in Gesellschaft und Organisationen

Gesundheitsförderung im Spannungsfeld von Eigenverantwortung und Handeln in Gesellschaft und Organisationen

06.11.2015, 10:00 - 16:30 Uhr

aus der Einladung:

... zehn Jahre Bachelorstudiengang „Integrative Gesundheitsförderung (IGF)“ an der Hochschule Coburg!
Ein freudiger Anlass, um dies am Freitag, den 06. November 2015, im Rahmen einer wissenschaftlichen Fachtagung zum Tagungsleitthema "Gesundheitsförderung im Spannungsfeld von Eigenverantwortung und Handeln in Gesellschaft und Organisationen" an der Hochschule für angewandte Wissenschaften Coburg von 10:00 bis 16:30 Uhr mit einem anschließenden Festakt zu feiern.

Die Fachtagung richtet sich an VertreterInnen aus dem Gesundheitswesen, Tourismus, Politik, Kuration, Krankenkassen und Studierende bzw. AbsolventInnen von Gesundheitsstudiengängen.

Es erwartet Sie ein Programm mit wissenschaftlichen Vorträgen sowie Posterpräsentationen. Neben den IGF-ProfessorInnen und DozentInnen, referiert Herr Dr. Markus Reimann von der Deutschen Bank AG zum Thema Betriebliches Gesundheitsmanagement / Demografie aus Unternehmenssicht
Die Bayerische Staatsministerin für Gesundheit und Pflege Frau Melanie Huml äußert sich zur Relevanz der Integrativen Gesundheitsförderung aus politischer Sicht.
Zudem wird Dipl.-Psychologe Herr Prof. Dr. phil. Andreas Kruse der Universität Heidelberg als key note lecturer die Gesundheitsförderung wissenschaftlich und gesellschaftlich kontextualisieren.

Die Moderation der Veranstaltung übernimmt Gesundheitsexperte und Journalist Herr Werner Buchberger vom Bayerischen Rundfunk. Zum Abschluss der Tagung lade ich Sie zu einem angeregten Austausch mit IGF-ProfessorInnen, DozentInnen und Netzwerkpartnern im Rahmen des musikalischen Begleitprogramms ein.

Ort:
Hochschule Coburg
University of Applied Sciences
Friedrich-Streib-Straße 2
96450 Coburg