Startseite > Veranstaltungen im Netzwerk > Fachtag "Psychisch krank und mitten im Leben - Nahtstellen der Psychiatrie"

Fachtag "Psychisch krank und mitten im Leben - Nahtstellen der Psychiatrie"

15. Mai 2014

30 Jahre Beratung, Behandlung, Begleitung in Herzogsägmühle im Fachbereich Menschen mit seelischer Erkrankung, Menschen mit Suchterkrankung, Gerontopsychiatrie und Pflege (Peiting-Herzogsägmühle)

Mehr als 40 Jahre nach der Psychiatrieenquete will der Fachbereich Menschen mit seelischer Erkrankung, Menschen mit Suchterkrankung, Gerontopsychiatrie und Pflege in Herzogsägmühle anlässlich seines 30-jährigen Bestehens Menschen mit Psychiatrieerfahrung, deren Angehörige und Mitarbeitende aus sozialpsychiatrischen Einrichtungen einladen, sich gemeinsam mit einer Ausdifferenzierung von Unterstützungsangeboten auseinanderzusetzen.

Michael Bräuning-Edelmann, Fachbereichsleiter Herzogsägmühle

15. Mai 2014, Peiting-Herzogsägmühle - Diakonie in Oberbayern

Aus dem Programm:

Vorträge

  • Mensch und Sucht. Tiefenpsychologische Aspekte von Sucht (Prof. Dr. Thomas Zilker, Arzt für Innere Medizin, klinische Toxikologie, Endokrinologie, Umweltmedizin und Psychotherapie / ehemaliger Leiter der Toxikologischen Abteilung am Klinikum Rechts der Isar, Technische Universität München)
  • Doppeldiagnose Psychose und Intelligenzminderung (Dr. med. Christian Schanze, Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie / Pädagoge / Psychiatrische Praxis, Landsberg am Lech)
  • Seewolfstudie. Seelische Erkrankungsrate in den Einrichtungen der Wohnungslosenhilfe im Großraum München
    (Dr. Barbara Baur, Dipl. Psychologin / wissenschaftliche Beratung und Evaluation)
  • Eine traditionelle Perspektive (Angaangaq Angakkorsuaq, Ältester/traditioneller Heiler und Schamane der Inuit-Kalaallit Grönlands)

Interaktive Vorträge 1 – 6

  • Erfahrungen der Borderline-Wohngruppe unserer Übergangseinrichtung (Alexandra Glas, Martin Steger, Borderlineprojekt im Übergangswohnheim, Herzogsägmühle)
  • Soziale Integration gerontopsychiatrisch erkrankter Menschen (Petra Schweder, Teilbereichsleiterin Gerontopsychiatrie und Pflege, Herzogsägmühle)
  • Erfahrungen aus der Praxis des Psychologischen Fachdienstes der Wohnungslosenhilfe (Franziska Schmid, Fachbereich Menschen in besonderen Lebenslagen / Suchtbeauftragte für Mitarbeitende in Herzogsägmühle)
  • Projekt Doppeldiagnose Psychose und Intelligenzminderung (Karin Wimbauer, Gerhard Beyer, Markus Waldhör, Wohnen Stationär, Herzogsägmühle)
  • Gestaltung der Kontextfaktoren – ein wichtiger Wirkfaktor in der Betreuung von Menschen mit Doppeldiagnosen (Psychose und Sucht) (Wolfgang Schuppert, Pädagogische Leitung Jugendrehabilitation, Herzogsägmühle, und Volker Thalheimer-Rüter, Fachbereich Menschen mit Suchterkrankung / Haus Obland, Herzogsägmühle)
  • Wege ins Leben – erwachsen werden mit psychischer Erkrankung – eine Herausforderung für alle Beteiligten (Christine Knöpfler, Psychologin, und Nicole Stadtmüller, Gruppendienst Jugendrehabilitation, Herzogsägmühle)

Weitere Informationen und Anmeldung

Fachtag Herzogsägmühle

Anmeldung bis zum 15. April 2014 an Sigrid Mößmer, Sekretariat der Häuser am Latterbach, E-Mail: sigrid.moessmer@herzogsaegmuehle.de