Startseite > Veranstaltungen im Netzwerk > Alkohol? Weniger ist besser!

Alkohol? Weniger ist besser!

13. - 21. Mai 2017

Im Jahr 2017 rief die Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen (DHS) unter dem Motto „Alkohol? Weniger ist besser!“ bundesweit Institutionen und Fachkräfte dazu auf, eine Woche lang besonders intensiv über Alkohol und die Prävention seines Missbrauchs zu informieren.

Welche Regeln sollten im Umgang mit Alkohol beachtet werden und wie viel ist zu viel? Was kann man selbst, was können Angehörige und Freunde tun, wenn sie bemerken, dass jemand zu viel trinkt? Welche Beratungsmöglichkeiten gibt es? Über diese und andere Fragen haben Veranstaltungen im Rahmen der Aktionswoche Alkohol vom 13. bis zum 21. Mai 2017 informiert.

Die DHS koordinierte die Aktionswoche bundesweit und stellte Materialien dazu zur Verfügung. Schirmherrin war Marlene Mortler, Drogenbeauftragte der Bundesregierung. Finanziert wurde die Aktionswoche von der BARMER GEK und der DRV-Bund.

Save the date: Vom 18. bis zum 26. Mai 2019 findet die nächste Aktionswoche Alkohol statt!

Die Aktionswoche in Bayern

Das Zentrum für Prävention und Gesundheitsförderung unterstützte als Steuerungsgremium die Aktivitäten der Aktionswoche 2017 in Bayern. Wir informierten über Präventionsprojekte, vermittelten Referentinnen und Referenten und halfen bei der Suche nach örtlichen Kooperationspartnern für Veranstaltungen.

Gerne informieren wir auch über die Aktionswoche hinaus über ZPG-Projekte und Kampagnen zur Prävention übermäßigen Alkoholkonsums bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen: Das interaktive Videoprojekt Projekt "Starker Wille statt Promille" (SWSP), den "KlarSichtParcours zu Alkohol und Tabak" und die "Aktion Disco-Fieber", in der es um Risikokompetenz und Verantwortung geht. Zur Gestaltung präventiver Aktionen verleihen wir außerdem die sogenannten "Rauschbrillen" und stellen themenbezogene Infomaterialien und Give-aways zur Verfügung. Kommen Sie einfach auf uns zu!

Weiterführende Informationen zur Aktionswoche in ganz Deutschland gibt es auf der Website www.aktionswoche-alkohol.de, der zentralen Plattform für Veranstalter, (Fach-)Öffentlichkeit und alle, die mehr über Alkohol wissen möchten. Sie informiert über die Veranstaltungen und Materialbestellungen, liefert Hintergrundinformationen zum Thema Alkohol und bietet allen Hilfesuchenden Informationen und Adressen. Auch auf Facebook können sich Interessierte laufend und zeitnah über die Vorbereitungen und Durchführung der Aktionswoche informieren.