Startseite / Termine / Veranstaltung

MOVE - Motivierende Kurzintervention bei konsumierenden Jugendlichen (Regensburg)

Teilnehmer aus der professionellen Jugendarbeit lernen an drei Wochentagen, bei gefährdeten Jugendlichen die Motivation und den Mut für Veränderungen zu stärken.

Was ist MOVE?

  • erleichtert Gespräche mit Jugendlichen und Erwachsenen, die psychoaktive Substanzen (legal und illegal) konsumieren, aber noch nicht abhängig sind.
  • will frühzeitig missbräuchlichen Konsum verhindern.
  • berücksichtigt die Stadien der Verhaltensänderung nach Prochaska und Di-Clemente.
  • und die Prinzipien der motivierenden Gesprächsführung nach Miller und Rollnick.
  • orientiert sich an den Grundlagen der klientenzentrierten Gesprächsführung nach Rogers.

Warum gibt es MOVE?

  • Gezielte Angebote für die Gruppe der suchtgefährdeten Menschen und deren Angehörige sind notwendig.
  • Konsumierende suchen von sich aus keine Beratungsstellen auf.
  • Kontaktpersonen benötigen Beratungskonzepte, die leicht erlernbar, schnell anwendbar und wirksam sind.

MOVE - Motivierende Kurzintervention

  • eignet sich als „Türöffner“ für riskant konsumierende Menschen und deren Angehörige,
  • betrachtet Veränderung als einen Prozess,
  • will die Motivation zur Veränderung ermitteln und wenn möglich stärken,
  • eröffnet neue Wege der Kommunikation über Konsum und Veränderungsabsichten,
  • ist nicht abstinenzfixiert,
  • kann und will langfristige Beratung nicht ersetzen und verweist auf weiterführende Hilfen,
  • lässt sich in vielen weiteren Situationen anwenden,
  • geht auf Menschen zu.

Für wen ist die Fortbildung geeignet?

Angesprochen sind Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in

  • Lehrberufen
  • der Jugendsozialarbeit an Schulen
  • den Gesundheitsverwaltungen und den Suchtberatungsstellen
  • der außerschulischen Jugendarbeit
  • Einrichtungen mit Kontakt zu suchtmittelkonsumierenden Menschen

Wann und wo findet die MOVE Fortbildung statt?

Dauer 3 Tage

Dienstag, 13.12.2022
Donnerstag, 15.12.2022
Dienstag, 20.12.2022

jeweils 8.30 bis 16.00 Uhr

Veranstaltungsort: Landratsamt Regensburg, Altmühlstraße 3, 93059 Regensburg

Kein Teilnahmebeitrag

Bei Fragen stehen Ihnen zur Verfügung

Gesundheitsamt für Stadt und Landkreis Regensburg
Suchtarbeitskreis Regensburg
Petra Kliegel und Helga Salbeck
Telefon: 0941 4009-762, -740
Telefax: 0941 4009-764
E-Mail: sozialdienst@lra-regensburg.de
www.suchtinfo-oberpfalz.de

Kontakt

Gesundheitsamt für Stadt und Landkreis Regensburg
Telefon: 0941 4009-762
E-Mail: sozialdienst@lra-regensburg.de

Zurück