Fit und Gesund – Gesundheitliche Prävention für Migrantinnen

Ein Angebot für Frauen zwischen 45 und 70 Jahren im Münchner Stadtteil Milbertshofen

Anlass

Milbertshofen im Münchner Norden ist ein Stadtteil mit einem hohen Anteil von Menschen mit Migrationshintergrund und einer überdurchschnittlich hohen Armutsdichte. Seit 1980 ist hier die Fraueninitiative Milbertshofen e.V. (FIM) aktiv, seit 1987 als Bestandteil des Stadtteilzentrums. Ein Schwerpunkt ist die Gesundheitsförderung für Migrantinnen. Diese Frauen sind häufig durch belastende Lebensumstände über sehr lange Zeit beeinträchtigt (geringe Sprachkenntnisse, Entwurzelung und Orientierungsprobleme in einem fremden Land, belastende Arbeitsbedingungen, ein niedriges Familieneinkommen, beengte Wohnverhältnisse, auch unsicherer Aufenthaltsstatus, traumatisierende Erlebnisse bei Flüchtlingen aus Krisengebieten). Viele von ihnen sind übergewichtig und leiden unter erheblichen psychischen und physischen Beeinträchtigungen.

Projektziele

Positive Beeinflussung des Ernährungs- und Bewegungsverhaltens und dadurch Steigerung des Wohlbefindens von Migrantinnen im Alter von 45 bis 70 Jahren. Die Frauen lernen in der Gruppe neue gesundheitsfördernde Verhaltensweisen kennen und werden dabei unterstützt, diese in ihren Alltag zu integrieren. Dies wirkt auch entlastend bei bereits bestehenden gesundheitlichen Beeinträchtigungen.

Umsetzung

Seit 2009 ist "Fit & Gesund" ein regelmäßiges Angebot der Fraueninitiative Milbertshofen. Derzeit nehmen 12 Frauen im Alter von 45 bis 70 Jahren teil, sie kommen vor allem aus der Türkei, aus dem Irak und aus Afghanistan. Die Projektleitung liegt bei zwei Sozialpädagoginnen, eine von ihnen hat eine Zusatzausbildung im Bereich Gesundheitsförderung.

  • Gruppentreffen einmal wöchentlich am Nachmittag für zwei bis drei Stunden. Schwerpunkte sind Ernährung, Bewegung und Entspannung sowie Schwimmen mit Aquagymnastik, durchgeführt in einem dreiwöchigen Turnus.
  • Gesunde Ernährung: Gemeinsames Kochen mit Ernährungsberatung im Generationengarten des Vereins Stadtteilarbeit, Berücksichtigung des kulturellen Hintergrundes der Frauen. Gemeinsame Auswahl der Gerichte, Planung und Einkauf in Geschäften vor Ort. Die Teilnehmerinnen erhalten die Rezepte in Kopie.
  • Bewegungsangebote: Ausgleichsgymnastik mit Entspannungsübungen, ebenfalls im Generationengarten, Walking im angrenzenden Luitpoldpark
  • Schwimmen in einem geeigneten öffentlichen Bad. Viele Teilnehmerinnen haben erst als Erwachsene das Schwimmen gelernt und sind noch unsicher, sie benötigen Unterstützung von der Kursleiterin. Auch die Aquagymnastik vermittelt mehr Sicherheit und bereitet Freude.
  • Dreimal jährlich wird ein Ausflug angeboten, z.B. eine Wanderung in den Bergen oder ein Besuch der Therme Erding

Zu Beginn und zum Ende des Jahres werden die Teilnehmerinnen zu ihrem physischen und psychischen Befinden sowie zu Änderungen im Ernährungs- und Bewegungsverhalten befragt. Die Ergebnisse werden in Sachberichten dokumentiert.

Dokumentation: Projektbericht

Ressourcen, Finanzierung

Finanzierung im Rahmen der Regelförderung der Landeshauptstadt München für die Fraueninitiative Milbertshofen, das Referat für Umwelt und Gesundheit gewährt eine Zuwendung im Rahmen der kommunalen Gesundheitsförderung. Die Teilnehmerinnen zahlen einen Unkostenbeitrag.

Kommentar im Projekt

"Viele der Frauen leiden an physischen und psychischen Beeinträchtigungen und haben bereits gesundheitliche Probleme. Belastende Arbeitssituationen wie z.B. jahrelange Schichtarbeit, das Rollenverständnis als Frau in einem fremden Land, geringe Sprachkenntnisse führen häufig zu psychosomatische Erkrankungen und Depression. Aufgrund der jahrelangen Belastungen haben viele Teilnehmerinnen Rückenprobleme und Muskelverspannungen … Viele der Teilnehmerinnen sind nicht mehr berufstätig und haben wenig soziale Kotakte außerhalb ihres familiären Umfelds. Der Austausch und die gegenseitige Unterstützung hilft ihnen, ihren Alltag zu meistern. Gemeinsam sind die Frauen stärker motiviert und zeigen bei allen sportlichen Aktivitäten mehr Engagement und Ausdauer. Sie benötigen ein niedrigschwelliges Programm in vertrauter Umgebung …"

Kontakt

Fraueninitiative Milbertshofen e.V.
Ansprechpartnerinnen: Frau Grabert, Frau Stark-Garcia
Alter St.-Georgs-Platz 4, 80809 München
Tel. 089-3543735
fim@verein-stadtteilarbeit.de
www.verein-stadtteilarbeit.de

Stand der Projektinformation: Dezember 2012