Startseite > Ausstellungen > JugendFilmTage Nikotin & Alkohol – Alltagsdrogen im Visier

JugendFilmTage Nikotin & Alkohol – Alltagsdrogen im Visier

Ein Kino-Projekt mit Filmen und Mitmachaktionen für Jugendliche im Alter von 12 bis 19 Jahren, Angebote für Lehrkräfte und Eltern, mit regionalen Akteuren.

Die „JugendFilmTage Nikotin und Alkohol – Alltagsdrogen im Visier“ sind ein durch die BZgA entwickeltes, praxiserprobtes Präventionsangebot, das sich hervorragend für die schulische handlungsorientierte Suchtprävention zu den Themen Rauchen/Tabak und Alkoholkonsum eignet und ab sofort mit Hilfe eines Leitfadens komplett eigenständig umgesetzt werden kann.

Um Präventionsinhalte an einem außerschulischen Lernort zu vermitteln sollen für die Umsetzung der JugendFilmTage Kinos oder auch andere größere Räumlichkeiten, in denen Filme vorgeführt werden können, als attraktive Freizeitorte einbezogen werden – egal ob in Metropolen, Landkreisen oder Kleinstädten.
Die gemeinsame Planung und Durchführung kann dazu beitragen, die regionale Zusammenarbeit zu fördern und gegebenenfalls neuen Partner*innen zu gewinnen. Zudem besteht die Möglichkeit die Aktion mit landesweiten bzw. regionalen Maßnahmen zu verknüpfen, um die Bekanntmachung bestehender Maßnahmen der Suchtprävention zu unterstützen.

Zielgruppe sind Schülerinnen und Schüler im Alter von 12 bis 19 Jahren (Klasse 7 bis 13) mit ihren Lehrkräfte.
Durch das Zeigen von thematisch passenden Spielfilmen und Mitmach-Aktionen werden die Schüler*innen motiviert, sich mit Rauchen/Dampfen und Alkoholkonsum zu befassen.

Zudem kann ein Lehrkräfte-Angebot vor und/oder auf den JugendFilmTagen durchgeführt werden, um die nachhaltige Weiterarbeit in der Schule zu unterstützen. Auch ein Elternangebot und Presse- und Öffentlichkeitsarbeit können bei Bedarf dazukommen.

Die BZgA stellt ein Aktionsset mit attraktiven Mitmach-Aktionen und ergänzenden Materialien zur Verfügung, das in Bayern beim Bayerischen Zentrum für Prävention und Gesundheitsförderung (ZPG) ausgeliehen werden kann. Dieses umfasst folgende Materialien:

Station: Begrüßungswand

Begrüßungswand

Hier melden sich die Lehrkräfte mit ihren Schülern an.

Station: Würfelspiel – Wie fühlst du dich?

Würfelspiel

Die Jugendlichen werfen den Riesenwürfel und setzen die Spielfigur entsprechend der Augenzahl weiter. Auf den Setzfeldern sind Symbole abgebildet, denen jeweils Frage- und Aktionskarten zugeordnet sind.

Station: Rauchfrei-Lounge

Rauchfrei-Lounge

Die Jugendlichen füllen in der Lounge eine Fragekarte aus. Die Standbetreuung wertet diese aus, überreicht den Jugendlichen die entsprechende Antwortkarte und gibt spezifische Tipps und Anregungen.

Station: Bauplatz – Was hält dein Leben zusammen?

Bauplatz

Der Bauplatz basiert auf der Methode "Mauer gegen die Sucht" und ermöglicht verschiedene Spielvarianten.

Schild: Infopoint für Lehrkräfte und Schulsozialarbeitende

Infopoint

Das Schild bewirbt einen Infopoint für Lehrkräfte und Schulsozialarbeitende, an dem Infomaterialien ausgelegt werden können und Austausch stattfinden kann.

Methodenbox: Nikotin- und Alkoholprävention

Methodenbox

Die Methodenbox enthält Materialien für sechs Methoden der Nikotin- und Alkoholprävention, die die Nachbereitung der JugendFilmTage mit den Jugendlichen erleichtern. Sie eignet sich für den Einsatz am Infopoint und für Fortbildungen.

Weitere Informationen und Materialien auf der Rauchfrei-Website

Im Downloadbereich der Rauchfrei-Website sind alle digitalen Materialien und Hilfestellungen vollständig und kostenlos erhältlich. Dort ist auch der Leitfaden zur selbstständigen Organisation und Durchführung der JugendFilmTage zu finden, der regionalen Multiplikator*innen zu Verfügung steht. Er umfasst sechs Bausteine mit kurzen Infoseiten und einem Materialanhang mit praxiserprobten Planungshilfen, Vorlagen und Checklisten.

Die BZgA stellt zudem kostenlos Give-Aways und Printmaterialien zu Verfügung, und unterstützt durch die Online-Verbreitung der Termine auf der Website.

Informationen zum Thema Tabak und Nikotin finden Sie unter www.rauchfrei-info.de und www.rauch-frei.info.

Mit freundlicher Genehmigung und Unterstützung der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung im Rahmen der rauchfrei-Kampagne.