Startseite > Gesundheitsförderung und Prävention > StMGP-Schwerpunkte > Seniorengesundheit

Seniorengesundheit

„Den Jahren Leben geben“ – dies ist eine der zentralen Botschaften des neuen Themenschwerpunktes 2017/18. Ganz nach dem Motto „Mein Freiraum. Meine Gesundheit. In jedem Alter.“ soll Menschen ab 65 Jahren aufgezeigt werden, wie sie möglichst lange aktiv und gesund bleiben können.

Gesund älter werden – Seniorengesundheit

Mit fast 20 % in Bayern machen Menschen ab 65 Jahren einen erheblichen Anteil an der Gesamtbevölkerung aus. Das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege (StMGP) spricht von einer „Gesellschaft des langen Lebens“ und auch wenn fast 90 % dieser Menschen nicht pflegebedürftig sind, nehmen Risikofaktoren, Beschwerden und Erkrankungen im Alter zu. Eine bewusste, aktive Lebensführung kann helfen Erkrankungen wie Bluthochdruck, Adipositas und Diabetes mellitus vorzubeugen.

Nur circa ein Drittel der Über-65-Jährigen treiben mindestens zwei Stunden pro Woche Sport. Dabei haben zahlreiche Studien bewiesen, dass körperliche Aktivität nicht nur das Risiko für bestimmte Erkrankungen reduziert, sondern auch kognitive Einschränkungen verzögert, die selbstständige Lebensführung erleichtert und soziale Kontakte fördert. Neben ausreichender Bewegung spielt auch eine ausgewogene Ernährung eine entscheidende Rolle für ein gesundes Älterwerden. Nicht zu unterschätzen ist die Bedeutung von sozialen Kontakten: Fehlende Bindungen und Unterstützung können genauso schädlich für die Gesundheit sein wie 15 Zigaretten am Tag.

Frau mit Kind beim Vorlesen

Kampagne: Mein Freiraum. Meine Gesundheit. In jedem Alter.

Der Ruhestand kennzeichnet einen weiteren Lebensabschnitt. Alles ist neu und anders und vor allem ist nun ein Mehr an Freiheit und Zeit vorhanden: Für all die Dinge, die das Berufsleben nicht zugelassen hat. Freiräume entstehen, die so genutzt werden können, dass auch die eigene Gesundheit sinnvoll unterstützt wird. Genau darum dreht sich der neue Schwerpunkt. Gemeinsam mit vielen Partnern plant das StMGP zahlreiche Aktionen rund um folgende Themen:

  • Förderung von Bewegung/Körperlicher Aktivität
  • Gesunde und ausgewogene Ernährung
  • Nutzung von Hilfsmitteln (Sehhilfe, Hörgerät, Rollator)
  • Umgang mit kognitiven Einschränkungen
  • Unterstützung bei der Pflege von Angehörigen
  • Hohe Bedeutung sozialer Einbindung

Das Alter(n) betrifft uns alle, ob gegenwärtig oder in Zukunft. Wichtig ist, dabei zu bleiben, seine Freiräume zu nutzen und das Leben zu genießen.

Weitere Informationen zur Kampagne finden Sie unter www.freiraum.bayern.de.

Aktuelle Veranstaltungen des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege und seiner Aktionspartnerinnen und -partner zum Schwerpunkt und zu anderen Themen finden Sie auf der Veranstaltungsseite des Ministeriums.

Drei Männer im Schwimmbad

Anregungen für die Arbeit in der Seniorengesundheit

Die folgenden Veranstaltungen und Projekte können Sie als Inspiration für Ihre Arbeit mit älteren Menschen in Ihrer Region nutzen. Diese Sammlung wird laufend ergänzt - regelmäßiges Reinschauen lohnt sich!

Interview zum „Ruhepunkt“ für psychisch belastete Senioren

tl_files/bilder/zpg/newsletter/2017/newsletter_1704/newsletter_1704_05.pngDer Förderverein ambulante Krisenhilfe e. V. bietet in Nürnberg mit dem „Ruhepunkt“ spezielle Angebote für Senioren mit psychischen Belastungen an. Dazu gehören etwa Einzelberatungen und „offene Frühstücks-Treffs“. Für seine herausragende Arbeit in dieser Zielgruppe wurde der Förderverein 2017 mit dem Bayerischen Präventionspreis ausgezeichnet. Das ZPG sprach mit Meike Lezius über die besondere Situation betroffener Senioren, wie man sie erreichen kann und wie helfende Institutionen sich vernetzen können. Mehr...