Startseite > Gesundheitsförderung und Prävention > Jahresschwerpunkte

Jahresschwerpunkte

Mit Schwerpunktthemen greift das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege jedes Jahr ein gesundheitliches Thema von besonderer Relevanz auf. Die zahlreichen Aktionen, die dazu landesweit gemeinsam mit verschiedenen Partnern in der Prävention gestaltet werden, wollen die Aufmerksamkeit der allgemeinen und der Fachöffentlichkeit stärken.

Die Themen

Seniorengesundheit (2017)

„Den Jahren Leben geben“ – dies ist eine der zentralen Botschaften des neuen Jahresschwerpunktes 2017/18. Ganz nach dem Motto „Mein Freiraum – meine Gesundheit“ soll Menschen ab 65 Jahren aufgezeigt werden, wie sie möglichst lange aktiv und gesund bleiben können.

mehr dazu

Psychische Gesundheit (2016-2017)

Mann vor dunkler Wand

Der erste Teil des Jahresschwerpunktes nahm unter dem Motto „Ganz schön gemein!“ die psychische Gesundheit bei Kindern und Jugendlichen in den Fokus. Im Herbst 2016 präsentierte Gesundheitsministerin Melanie Huml den zweiten Teil, „Bitte stör mich! – Aktiv gegen Depression“ zur psychischen Gesundheit bei Erwachsenen.

mehr dazu

Kindergesundheit (2015)

Kind vor SchultafelSchwerpunktthema 2015 war die Kindergesundheit. Unter dem Motto "ICH.MACH.MIT. Alles, was gesund ist." gab es landesweit zahlreiche Aktionen rund um das Thema Kinder- und Jugendgesundheit. Zum Start der Kampagne stellte Staatsministerin Melanie Huml den Bayerischen Kindergesundheitsbericht vor.

mehr dazu

Diabetes bewegt uns! (2014)

2 Frauen und ein Mann beim Fussballspielen im ParkRund eine Million Menschen in Bayern leiden an der Zuckerkrankheit, Diabetes mellitus. Welche Formen der Erkrankung es gibt, wie sie sich äußert, ob und wie Vorbeugung möglich ist und wo Betroffene Unterstützung finden, waren zentrale Themen des Jahresschwerpunkts 2014. Zusammengestellt sind die wichtigsten Daten und Fakten zum Thema im Bayerischen Diabetesbericht.

mehr dazu

Aktiv gegen Krebs (2013)

Ausschnitt aus Logo der Kampagne Aktiv gegen KrebsDie Diagnose "Krebs" fürchten Menschen mehr als jede andere Erkrankung. Sie trifft nicht nur die Kranken selbst schwer, sondern belastet auch ihre Familien und Freunde, reißt mindestens vorübergehende Lücken am Arbeitsplatz, in Gemeinde oder Verein. Der Jahresschwerpunkt des Bayerischen Gesundheitsminsteriums 2013 war Anlass zur Information über Risikofaktoren, Vorbeugung und Früherkennung von Krebserkrankungen, Behandlung und Versorgung von Betroffenen, mit zahlreichen Veranstaltungen und dem ersten Bayerischen Krebsbericht.

mehr dazu

Gesundheit, Männer! (2012)

MännergesundheitWarum haben Männer im Durchschnitt eine kürzere Lebenserwartung als Frauen? Welche Risikofaktoren sind von besonderer Bedeutung und welche Möglichkeiten gibt es, Erkrankungen vorzubeugen? Wann ist welche Vorsorgeuntersuchung angezeigt? Über diese und zahlreiche andere Themen wurde in der Initiative zum Jahresschwerpunkt "Männergesundheit" 2012 informiert. Datengrundlage: Der erste Bayerische Bericht zur Männergesundheit.

mehr dazu